Archiv der Kategorie: Allgemein

Grötzinger Bio Abendmarkt 2019

Im Herzen von Grötzingen erwartet uns zum 2. Mal ein
Bio-Erzeuger Abendmarkt im September am

Samstag, 28.09.2019

 von 17 – 22 Uhr

auf dem Rathausplatz in KA-Grötzingen.

Organisiert vom Verein Neue Allmende e. V. und der Ortsverwaltung Grötzingen werden auf dem Rathausplatz regionale Bio Erzeugnisse angeboten. Wir freuen uns sehr, wieder regionale Erzeuger aus der Region begrüßen zu dürfen. Folgende Anbieter werden mit dabei sein und ihre tollen, äußerst schmackhaften und biologisch erzeugten Produkte mitbringen:

  • Hofgut Edelmann: Demeter Ziegenfleisch und Ziegenmilchprodukte
  • Sylvia Jung: Schwarzwälder Bio-Käse-Tüte mit großer Auswahl regionaler Käsesorten aus dem Schwarzwald
  • Rainer Ewald Imkerei: Honig und Imkerei-Produkte
  • Schreinermeister Ruth: Handgedrexelte Holzschalen und weitere Artikel aus regionalem Holz
  • Hagsfelder Werkstätten mit einem breiten Angebot von Bio-Gemüse und Textilwaren aus eigener Produktion
  • Gärtnerhof Decker: Bio-Gemüse aus der Region mit Abo-Kiste
  • Senftöpfle & Co.: Senf, Chutney, Essig, Marmelade, Likör
  • Naturkost am Lutherplatz, Jörg Heil

Besonders freuen wir uns über die Teilnahme des Naturtreff Grötzingen mit einem Informationsstand zu Natur- und Umweltschutzthemen. Und nicht zuletzt organisiert die Neue Allmende e.V. einen Flohmarkt zu Gunsten der Vereinsarbeit. Wir freuen uns auf Spenden von Flohmarktartikeln. Bitte zum Aufbau gegen 16 Uhr am Rathausplatz abgeben.

Wer Lust hat beim 3. Abendmarkt 2020 dabei zu sein, selbst Bio-Erzeuger ist oder traditionelle Handwerksprodukte anbieten möchte (Flechte, Stoffe, Seife, etc.), kann sich jederzeit bei uns melden, gerne  per E-Mail unter info@neueallmende.de.

Das Team vom ReparaturCafe unterstützt Euch bei der Reparatur von Haushaltsgegen-ständen, Spielzeug, Kleidung, Fahrrädern, Elektrogeräten und Elektronik u.v.m.

Der nächste Termin ist:

Donnerstag 26.09.2019 18.00 – 21.00 Uhr (Reparaturannahme bis 20.30 Uhr)
im  Leih.Lokal, Gerwigstraße 41, 76131 Karlsruhe-Oststadt

Nähere Infos zu Voranmeldungen und weiteren Terminen:
  • Bei den Elektroreparaturen ist leider am 26.09. über Voranmeldungen schon ausgebucht.
  • Samstag 26.10.2019 12.00 – 18.00 Uhr großes ReparaturCafé im Kinder- und Jugendhaus Oststadt!
  • Donnerstag 28.11.2019 18.00 – 21.00 Uhr Leih.Lokal
  • www.reparaturcafe-karlsruhe.de

Der Hühnerstall

Ein Zuhause für unsere Hühner

Jedes Jahr im Frühjahr ist eine Grundreinigung des Hühnerstalls notwendig. Hühner haben ständige Begleiter, die Vogelmilben. Um deren Population klein zu halten und so das Wohlbefinden der Hühner zu gewährleisten,  kalken wir unseren Hühnerstall regelmäßig mit Brandkalk. Das trockene Milieu hält die Milbenanzahl  im Zaum und die Hühner fühlen sich auch im Sommer im Stall wohl. Zusätzlich streuen wir regelmäßig Kieselgel in die Nester. Im Stall herrscht damit ein trockenes Klima.

 

Deep Litter im Hühnerstall spart das Ausmisten

Diese Jahr haben wir das Kotbrett durch ein Deep Litter Einstreu (Tiefeinstreu) ersetzt. Hierbei verwenden wir kohlenstoffhaltiges Material, wie Hackschnitzel, getrockneten Grasschnitt oder Laub als Einstreu für den Stallboden.  Die Hackschnitzel fallen beim Frühjahrsschnitt der Sträucher und Bäume an. Das Laub haben wir bereits im letzten Herbst unter unseren Bäumen zusammengefegt.

Das Tiefeinstreu wird zunächst etwa 15 cm aufgeschichtet. Es wächst mit der Zeit auf bis zu 40 cm Dicke. Der Stickstoff aus dem Hühnermist setzt sich vor Ort im Deep Litter um. Nach einer gewissen Zeit entwickeln sich Gemeinschaften von Mikroorganismen, die für einen optimalen Umsatz im Einstreu sorgt. Der Geruch ist angenehm, ganz ähnlich wie Waldboden.

Die Hühner wenden und belüften das Einstreu regelmäßig durch ihr Scharren auf der Suche nach Kompostwürmern und kleinen Insekten. Für uns Hühnerhalter reduziert sich das Stallmisten auf ein regelmäßiges Wenden des Einstreus. Ab und zu geben wir einen Eimer neuer Häcksel dazu. Gelegentlich befeuchten wir das Deep Litter mit etwas Wasser aus der Gießkanne.

Bilder vom Gemeinschaftsbacken am Rathausplatz 2018

Backveranstaltungen 2018

am Gemeinschaftsbackhäusle in Grötzingen

♥  ♥

Im April 2018 begannen wir, gemeinsam mit der Foodbloggerin und Brotbuchautorin Ulrike Schneider  in dem 1986 gebauten Holzbackofen auf dem Rathausplatz in Betrieb zu nehmen. Eingelernt durch Herrn Feige von den Heimatfreunden wird mit Altholz vom Bauhof Grötzingen angefeuert. Über Stunden hat der Schamottstein Zeit, sich mit Energie aufzuladen damit  der Ofen  ausreichend Hitze für ca 20 Brote und 5 Blechkuchen hat.
Nicht nur das Grötzinger Wetter strahlt an bisher  an unseren Backtagen um die Wette, sondern auch unser Ofen gab  sein bestes. Aber der Star bei jeder Backaktion sind die Menschen, die ihre Teige zum Backen vorbei bringen und ganz stolz ihr eigenes Brot eine Stunde später wieder abholen! Und die Menschen und Zuschauer, die stehenbleiben und mit uns ihre Broterfahrungen und Dorfgeschichten teilen. Vielen Dank an all die Helfer!

Ansprechpartner  rund um Brote und Ofen ist Ulrike Schneider aus Grötzingen vom Food & Leben Blog www.HannasToechter.de.

In der Fußzeile auf http://Neueallmende.de kann sich jeder diesen und auch andere, interessante Newsletter bestellen.

Bildnachweis auf dieser Seite: (c) HannasToechter.de

(c )hannastoechter.de

Grötzinger Bio Abendmarkt 2018

Notizen vom 1. Bio – Abendmarkt 2018

Der erste Bio Abendmarkt in Grötzingen fand statt
am Samstag, 9. Juni 2018, 17 – 22 Uhr
auf dem Rathausplatz in KA-Grötzingen

Einmalig – Neu – Regional . Bio

Im Herzen von Grötzingen erwartete uns ein toller Bio-Erzeuger Nachtmarkt, organisiert vom Verein Neue Allmende e.V. und der Ortsverwaltung Grötzingen. Die Neue Allmende backt zusammen mit der Foodbloggerin Ulrike Schneider  frische Holzofenbrote, belegt mit Frischkäse und Rettich bzw. Radieschen. Dazu reichten wir Biosekt,  selbst gemachte Bio-Rhabarberschorle und Bio-Erdbeerbowle.

Vielen Dank an alle Unterstützer, Organisatorinnen, an alle fleißigen Helfer und alle Aussteller und auch an die Ortsverwaltung Grötzingen! Folgende Verkaufsstände waren beim ersten Markt mit dabeu und brachten tolle,  regionale,  biologisch erzeugte Produkten mit. Leider haben uns keine Bilder der Verkaufsstände erreicht. Einen lieben Dank geht auf jeden Fall an:

  1. HWK Gärtnerei Grötzingen: Die Gärtnerei der Hagsfelder Werkstätten & Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH bietet neben Gemüse und Pflanzenmarkt auch Produkte anderer Betriebsbereichen an (z.b. Textil).
  2. BieVital – regenerative Imkerei in Karlsruhe-Durlach: Bio-Imker mit Honig, Wabenprodulten, Honigwein, Liköre, Propolis, Bienenwachs, u.v.m.
  3. Demeter Hof Edelmann -Ziegenkäserei: Ziegenhalter mit Ziegenfleisch- und Ziegenmilchprodukten
  4. Betrieb Schwarzwälder Bio-Käse mit der Käse-Tüte: Bio-Händlerin Sylvia Jung mit Käseprodukten von kleinen Molkereien aus dem Schwarzwald.
  5. Schreinerbetrieb Herr Peter Ruth aus Weingarten mit seinen handgedrexelten Naturholzschalen.